Wie motiviert man sich für Training zu Hause?

Du kannst es überall hören und sehen… trainieren zu Hause ist einfach! Aber was, wenn du andere brauchst, um dich zu motivieren? Das Fitnessstudio ist voller Energie, Menschen und guter Stimmung. Wie kannst du diese Atmosphäre zu Hause schaffen?

Wenn das auf dich zutrifft, haben wir heute einige interessante Tipps. Du musst einfach anfangen, anders über Motivation zu denken. Normalerweise denken wir, dass Handlungen aus Motivation kommen. Aber wir müssen dieses Konzept auf den Kopf stellen. Lass uns zuerst die Aktivität machen und die Motivation wird später kommen. Wie geht das?

Baue deine positiven Gewohnheiten aus

Jeder hat eine Sache die er gerne tut. Selbst die kleinsten Gewohnheiten wie morgens Kaffee trinken, auf dem Balkon Zeitungen lesen oder Nachrichten im Fernsehen schauen. Das einzige, was du tun musst, ist, deine Lieblingsbeschäftigung zu finden, sie zu genießen und danach (oder während) zu trainieren. Beides sollten in eine Routine vereint werden.

Auf diese Weise beginnst du mit dem, was du magst, und kombinierst es mit Training, etwas mit dem du zu kämpfen hast. Sei von Anfang an nicht zu hart mit dir selbst, jeder Fortschritt zählt. Das wichtigste ist, dass du dich motivierst. Also zuerst machst du die Lieblingsbeschäftigung und dann folgt das Training. Die Motivation wird so von Tag zu Tag größer.

Einige Ideen, die dir dabei helfen können:

1. Finde dein Lieblingszimmer

Verbringst du gerne Zeit in der Garage und bastelst an etwas rum oder bist du lieber im Garten? Hast du zu Hause ein Büro, wo du auf dem PC deine Lieblingsspiele spielst? Gehe in dieses Zimmer/Ort und mache einen Plan: Nachdem du mit deiner Lieblingsbeschäftigung fertig bist, wirst du sofort dein Workout machen.

2. Hör dir dein Lieblingslied an

Das Beste wäre etwas positives, Energiegeladenes, das dich glücklich und fröhlich macht. Und plane dein Training wieder, nachdem du dieses Lied gehört hast.

3. Iss dein Lieblingsobst

Obst ist süß und lecker - es gibt definitiv eines, das dir am besten schmeckt (Äpfel, Bananen, Kiwis, Ananas, Blaubeeren…). Habe es immer parat und genieße es jederzeit vor deinem geplanten Training. Und mach dein Workout, nachdem du diese köstliche Frucht gegessen hast.

4. Verwende Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training

Meistens gibt es keine bessere Motivation für etwas, dass man auch genießen kann. Wenn du ein Nahrungsergänzungsmittel kaufst, das deine Trainingsleistung unterstützt, möchtest du, dass deine Investition sich lohnt. Wenn es sich um eine Kapsel oder ein Pulver handelt, kannst du es einfach in ein leckeres Getränk verwandeln. Dann kannst du ein köstliches Getränk trinken und gleichzeitig deine Trainingsleistung steigern!

Auch hier ist die Vorgehensweise die Gleiche, nachdem du das Fitnessgetränk genossen hast, musst du trainieren, um so bessere Ergebnisse zu erzielen. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe!

Produkte für Sie

-46%
Sonderangebot 29,90 € Regulärer Preis 55,70 €
Produkt anzeigen